Die Diagnose kann von folgenden Fachärzten gestellt werden:

- Dermatologe - Facharzt für Hauterkrankungen, hier mit Weiterbildung Phlebologie
- Facharzt der Lymphologie
- Facharzt der Angiologie
- Facharzt für Gefäßerkrankungen

Die Ärzte richten sich im allgemeinen nach der S1-Leitlinie für Lipödem. Diese wird derzeit überarbeitet.


Die Diagnose wird z.B. durch einen Drucktest ins Gewebe und einer Dopplersonographie (Ultraschalluntersuchung zur Diagnose von Venenerkrankungen) gestellt. Schmerzt dieser Druck, handelt es sich um ein Lipödem. Vor allem auch dann, wenn deutliche Knoten zu spüren sind, das Gewebe dellig ist und in späteren Stadien regelrechte Wülste (überhängende Hautlappen) über den Knien und / oder auch über den Sprunggelenken vorhanden sind. Erfahrene Ärzte sehen sofort, ob es sich um ein Lipödem handelt oder nicht.

Vom Lipödem abzugrenzen sind andere Erkrankungen, wie z.B. Adipositas, Lymphödem, weitere Ödeme, Herz- und Niereninsuffizienz.

ICD 10 - Codes (Diagnoseschlüssel) für Lipödem und Lymphödem
 

E88.2-

Lipomatose, anderenorts nicht klassifiziert

 

Info:

Ein gleichzeitig vorhandenes Lymphödem ist gesondert zu kodieren (I89.0-).

 

Exkl.:

Lokalisierte schmerzlose Lipohypertrophie (E65 - Lokalisierte Adipositas)

E88.20

Lipödem, Stadium I

 

Inkl.:

Lokalisierte schmerzhafte symmetrische Lipohypertrophie der Extremitäten mit Ödem, mit glatter Hautoberfläche, mit gleichmäßig verdickter Subkutis

E88.21

Lipödem, Stadium II

 

Inkl.:

Lokalisierte schmerzhafte symmetrische Lipohypertrophie der Extremitäten mit Ödem, mit unebener, wellenartiger Hautoberfläche, mit knotigen Strukturen in verdickter Subkutis

E88.22

Lipödem, Stadium III

 

Inkl.:

Lokalisierte schmerzhafte symmetrische Lipohypertrophie der Extremitäten mit Ödem, mit ausgeprägter Umfangsvermehrung und großlappig überhängenden Gewebeanteilen von Haut und Subkutis

E88.28

Sonstiges oder nicht näher bezeichnetes Lipödem

 

Inkl.:

Lokalisierte schmerzhafte symmetrische Lipohypertrophie der Extremitäten mit Ödem, o.n.A.
Lokalisierte schmerzhafte symmetrische Lipohypertrophie der Extremitäten mit Ödem, Stadium nicht näher bezeichnet

E88.29

Sonstige Lipomatose, anderenorts nicht klassifiziert

 

Inkl.:

Lipomatose o.n.A.
Lipomatosis dolorosa [Dercum-Krankheit]

 

I89.0-

Lymphödem, anderenorts nicht klassifiziert

 

Inkl.:

Lymphangiektasie

 

Info:

Benutze zusätzliche Schlüsselnummern, um das Vorliegen einer kutanen Lymphfistel, einer subkutanen Lymphozele, einer dermalen Lymphzyste, eines chylösen Refluxes (I89.8) oder eines lymphogenen Ulkus (L97) (L98.4) zu kodieren.

Ein gleichzeitig vorhandenes Lipödem ist gesondert zu kodieren (E88.2-).

I89.00

Lymphödem der oberen und unteren Extremität(en), Stadium I

I89.01

Lymphödem der oberen und unteren Extremität(en), Stadium II

I89.02

Lymphödem der oberen und unteren Extremität(en), Stadium III

I89.03

Lymphödem, sonstige Lokalisation, Stadium I

 

Inkl.:

Kopf, Hals, Thoraxwand, Genitalbereich

I89.04

Lymphödem, sonstige Lokalisation, Stadium II

 

Inkl.:

Kopf, Hals, Thoraxwand, Genitalbereich

I89.05

Lymphödem, sonstige Lokalisation, Stadium III

 

Inkl.:

Kopf, Hals, Thoraxwand, Genitalbereich

I89.08

Sonstiges Lymphödem, anderenorts nicht klassifiziert

 

Inkl.:

Latenzstadium des Lymphödems

I89.09

Lymphödem, nicht näher bezeichnet

I89.1

Lymphangitis

 

Inkl.:

Lymphangitis: chronisch
Lymphangitis: subakut
Lymphangitis: o.n.A.

 

Exkl.:

Akute Lymphangitis (L03.-)

I89.8

Sonstige näher bezeichnete nichtinfektiöse Krankheiten der Lymphgefäße und Lymphknoten

 

Inkl.:

Chylozele (nicht durch Filarien)
Lipomelanotische Retikulose

I89.9

Nichtinfektiöse Krankheit der Lymphgefäße und Lymphknoten, nicht näher bezeichnet

 

Inkl.:

Krankheit der Lymphgefäße o.n.A.

 

Quelle: http://www.icd-code.de/icd/code/E88.2-.html und http://www.icd-code.de/icd/code/I89.-.html