Aus dem Gemeinsamen Bundesausschuss

Abkürzungen
G-BA = Gemeinsamer Bundesausschuss
GKV = Gesetzliche Krankenversicherung
GKV-SV = Gesetzliche Krankenversicherung Spitzenverband *
KBV = Kassenärztliche Bundesvereinigung *
DKG = Deutsche Krankenhausgesellschaft *
PatV = Patientenvertretung des G-BA *
* = Nehmen an den Beratungen im G-BA teil.



Der G-BA ist dafür zuständig, eine Überprüfung (Bewertung) auf den Einschluss einer Leistung oder eines Arzneimittels (Aufnahme in den Leistungs- bzw. Arzneimittelkatalog der GKV) oder den Ausschluss (Streichung aus dem Leistungs- oder Arzneimittelkatalog der GKV) vorzunehmen. Hier wird die Wirksamkeit eines Arzneimittels oder der Nutzen einer Behandlungsmethode geprüft und festgestellt, ob ein Einschluss vorgenommen werden kann oder eben auch ein Ausschluss vorgenommen werden muss, wenn die Wirksamkeit des Arzneimittels oder der Behandlungsmethode nicht mehr gegeben ist.

Im Jahr 2014 wurde von der Stabsstelle Patientenvertretung des G-BA (in Zusammenarbeit mit weiteren Organisationen) ein Antrag auf Prüfung zum Einschluss der "Liposuktion beim Lipödem" als Behandlungsmethode zur Reduzierung der Beschwerden, die durch das Lipödem hervogerufen werden, in den Leistungskatalog der GKV gestellt.

Als Patientenvertreter ließen sich im Jahr 2014 Frau Bosse, Frau Tehler und später dann auch Frau Bergert vom Lipödem Hilfe Deutschland e.V. akkreditieren und nehmen seitdem an den Beratungen zum Thema teil. Leider hat die Patientenvertretung nur das Recht auf Teilnahme an den Beratungen, aber sie hat kein Stimmrecht.

Nun begannen also die Beratungen, nachdem der G-BA den Antrag angenommen hatte.

Im Juli 2017 standen wir im Prinzip kurz vor dem Einschluss. Die Beratungen ergaben einen Nutzen der Behandlungsmethode, zumal es auch keine adäquate Behandlungsalternative gab (und immer noch nicht gibt), die die hauptsächlichen Beschwerden des Lipödems, also die Schmerzen, beseitigen. Weder konservativ noch medikamentös. Dann kam der Rückschlag. Der GKV-SV war von Anfang an für eine Erprobung in Form einer randomisierten Studie, da es bis dahin kaum verlässliche Daten über die Liposuktion gab. Der GKV-SV setzte sich schlussendlich durch und am 20.07.2017 wurde die Durchführung einer Erprobungsstudie beschlossen. Es folgten weitere Beratungen, die festlegten, wie diese Studie durchgeführt werden soll. Diese Beratungen gestalteten sich äußert schwierig, da extreme Hürden vor uns lagen, wie z.B. die Bedingungen zur Teilnahme an der Studie, der Datenschutz, die Suche nach geeigneten Studienzentren und noch einiges mehr. Nun gibt es 2 Gruppen. Die eine Gruppe bekommt die die Liposuktionen sofort, die andere Gruppe bekommt die konservative Therapie mit der Option, sich danach auch operieren lassen zu können.

Anfang 2021 dann wurden endlich die ersten Teilnehmerinnen rekrutiert, die zuvor durch ein Losverfahren ausgewählt wurden.

Wenn es Neuigkeiten gibt, werden wir sie hier veröffentlichen.


Pressemitteilungen zum Plenumstermin am 20.07.2017

Pressemitteilung PatV (im .pdf-Format)
Pressemitteilung G-BA (im .pdf-Format)

 

Stand des Beratungsverfahrens
(Quelle und weitere Informationen der Stabsstelle PatV: https://patientenvertretung.g-ba.de/antraege/methodenbewertung/fettabsaugung/)

  • 19.09.2019: Beschluss des G-BA zur Aufnahme der Liposuktion beim Lipödem Stadium III (ambulant und stationär)
                        sowie die Erstfassung einer Qualitätssicherungs-Richtlinie zur Liposuktion bei Lipödem im Stadium III
  • 18.04.2019: Beschluss des G-BA zur Vergabe der wissenschaftlichen Begleitung und Auswertung der
                        Erprobungsstudie
  • 21.02.2019: Beschluss des G-BA zur Wiederaufnahme der Bewertungsverfahren: Liposuktion beim Lipödem Stadium
                        III
  • 18.01.2018: Beschluss des G-BA über eine Richtlinie zur Erprobung der Liposuktion beim Lipödem
  • 20.07.2017: Für die Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung sowie Richtlinie Methoden
                        Krankenhausbehandlung wurde beschlossen:

                        - Aussetzung des Bewertungsverfahrens bis 30. September 2022
                        - Beratungsverfahren zur RL zur Erprobung gemäß 137e SGB V wird eingeleitet
                        - Methode beruht nicht maßgeblich auf dem Einsatz bestimmter Medizinprodukte
  • 22.05.2014: Annahme des Antrags durch G-BA (Plenum) und Einleitung des Beratungsverfahren gemäß 1. Kapitel § 
                        5 der Verfahrensordnung
  • 20.03.2014: Antrag der Patientenvertretung auf Prüfung der Methode Liposuktion bei Lipödem nach § 135 und § 137c
                        SGB V

 

Nähere Informationen finden Sie unter

- https://patientenvertretung.g-ba.de/antraege/methodenbewertung/fettabsaugung/
- https://www.erprobung-liposuktion.de/
- https://www.g-ba.de/studien/lipleg-studie/