Das Vorstandsteam
 

1. Vorsitzende Dorothea Bosse
2. Vorsitzende Marion Tehler
Schriftführerin Peggy Bergert
Kassiererin Nadine Hinrichs

Bilder folgen...


Die Entstehung des Vereins

Seit Februar 2011 gibt es den Verein Lipödem Hilfe e.V. mit Sitz in 32369 Rahden im nördlichsten Nordrhein-Westfalen. Die Idee für den Verein entstand im anhängigen Forum. Dort wurde das Thema "Gründung eines Vereins" desöfteren angesprochen. Kurze Zeit später richteten Dorothea Bosse und Marion Tehler ein sogenanntes Unterforum (das jetzige Vereinsforum) ein, in dem dann die weitere Vorgehensweise ausgiebig diskutiert wurde. Dann ging alles recht schnell. Es fand die Wahl des Vorstandes statt, dies war die Geburtsstunde des Vereins. Insgesamt fanden sich 10 Gründungsmitglieder. Anschließend wurde die beschlossene Satzung dem Finanzamt Lübbecke vorgelegt, welches uns per 21.02.2011 die Gemeinnützigkeit anerkannte. Mit Wirkung vom 10.03.2011 wurde der Verein dann auch ins Vereinsregister des AG Bad Oeynhausen eingetragen. Seit Gründung des Vereins, mit Wiederwahl in den Jahren 2013 und 2015, sind Dorothea Bosse und Marion Tehler (jeweils allein vertretungsberechtigt) als geschäftsführender Vorstand ehrenamtlich im Verein tätig. Sie werden von Schriftführerin Peggy Bergert, Kassiererin Nadine Hinrichs und derzeit 2 Beisitzerinnen unterstützt.

Mit Eintragung ins Vereinsregister Bad Oeynhausen vom 13.03.2014 heißt der Verein:

Lipödem Hilfe Deutschland e.V.

Diese Namensänderung  erging nach Mitgliederbeschluss der Jahreshauptversammlung (JHV werden grundsätzlich online im Forum durchgeführt) vom 19.07.-22.07.2013. Die Änderung des Namens sollte vor allem deutlich machen, dass der Verein deutschlandweit tätig und aktiv ist. Vorher dachten viele, dass der Verein "nur" regional und als Selbsthilfegruppe tätig ist. Der Verein ist eine Selbsthilfeorganisation.

Mittlerweile zählt der Verein nun 316 Mitglieder. Sie möchten ebenfalls Mitglied werden und uns für 24 € Jahresbeitrag unterstützen? Dann schauen Sie bitte auf diese Seite, hier finden Sie den Mitgliedsantrag und die Beitragsordnung (diese ist Vertragsbestandteil und muss bitte unbedingt beachtet werden).

 

Wir sind für Sie da

Wir haben es uns zum Ziel gemacht, alles in unserer Macht stehende zu tun, damit die Krankheit Lipödem endlich die volle Aufmerksamkeit und die entsprechende Anerkennung in der Öffentlichkeit bekommt. Wir werden dafür sorgen, dass generell das Verständnis für die Betroffenen wächst und sie wirksame Therapien bekommen. Die Krankheit Lipödem ist leider noch in keinster Weise erforscht, trotzdem sie schon 1940 das erste Mal von 2 amerikanischen Ärzten beschrieben wurde. Alles, was bekannt ist, beruht derzeit nur auf Erfahrungswerten, die nicht wissenschaftlich bewiesen sind. Es fehlen wissenschaftliche Studien, die bisher keiner "angestoßen" hat, obwohl diverse Institutionen die Möglichkeit hätten, diese sogenannten "randomisierten, prospektiven Doppelblindstudien" in Auftrag zu geben. Viele Ärzte kennen sich mit der Krankheit nur unzureichend oder gar nicht aus, diagnostizieren und behandeln falsch oder gar nicht. All diese Themen sind unsere Themen.

Wir haben so viele Ideen, nur die Umsetzungen sind mitunter schwierig, da sie alleine finanziell sehr aufwändig sind. Da sind wir dann auf Ihre Mithilfe angewiesen. Unterstützen Sie uns. Machen Sie mit uns den Verein bekannter, sodass wir viele Mitglieder bekommen. Denn nur GEMEINSAM sind wir STARK und GEMEINSAM können wir etwas BEWIRKEN!

Natürlich dürfen Sie uns auch gerne finanziell unterstützen. Über Spenden freuen wir uns ebenso sehr, wie über neue Mitglieder!


Haben Sie Lust, sich unserem Forum anzuschließen? Dorthin geht es über diesen Link.

 

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an. Entweder über unsere Mailadresse oder telefonisch. Beides finden Sie im Impressum. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!
Wir bitten jedoch um Beachtung: Immer wieder werden wir um Empfehlungen für Ärzte gebeten. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass wir aus rechtlichen Gründen KEINE (!) Empfehlungen für Ärzte geben dürfen. Mailanfragen, die ausschließlich diesen Inhalt haben, werden künftig  nicht mehr beantwortet.