News / Termine
 

In diesem Bereich werden wir Sie über unsere Aktivitäten und Projekte, wie auch
über Änderungen auf der Webseite und über Vorankündigungen von Medienberichten
und Zu den Veranstaltungen auf dem Laufenden halten.

 

Aktuelles

 

Viele Informationen finden Sie auch in unserem Forum oder auf Facebook.

 

 

______________________________________________________________

 

*** Vorankündigung Urlaubszeit ***

In der Zeit vom 07.08.2017 - 29.08.2017 macht der Vorstand dann auch mal Ferien. In dieser Zeit wird es zu zeitlichen Verzögerungen bei der Beantwortung der eingehenden E-Mails und auch der PNs hier bei Facebook kommen. Auch Telefongespräche können dann nicht immer angenommen werden.

Liebe Grüße und einen schönen Tag wünschen wir euch.

______________________________________________________________

 

News vom 22.07.2017

Wechsel im Vereinsvorstand

Am 21.07.2017 gab es einen Wechsel in der Vorstandsebene. Dorothea Bosse, bisherige 1.Vorsitzende und Gründungsmitglied des Vereins hat sich bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl als 1. Vorsitzende aufstellen lassen.

Somit ergab die Abstimmung der Wahl aller Mitglieder des Vorstandes folgendes:

1. Vorsitzende ist Marion Tehler (vorher 2. Vorsitzende, Gründungsmitglied);
2. Vorsitzende ist Peggy Bergert (vorher Schriftführerin, Gründungsmitglied);
Kassiererin (Wiederwahl) ist Nadine Gemsleben;
Schriftführerin ist Katja Konert (neu im Team).

Des Weiteren wurden auch 2 Kassenprüferinnen (1. M. Körner, 2 J. Zörb) gewählt.

Alle gewählten nahmen die Wahl an.

Wir bedanken uns bei Dorothea Bosse für 6 Jahre Engagement als 1. Vorsitzende und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit Katja Konert als "Neuling" im Team.

______________________________________________________________

 

G-BA - News vom 20.07.2017

Wir teilen euch mit, dass der Gemeinsame Bundesausschuss am heutigen Tag zwar das Potential der Liposuktion bei Lipödem festgestellt, aber trotzdem leider gegen den Antrag zur Aufnahme der Leistung in den Leistungskatalog gestimmt hat.

Stattdessen wurde beschlossen, dass in einer Erprobungsstudie der Nutzen der Behandlungsmethode nachgewiesen werden soll. Dafür wird das Beratungsverfahren bis 30.09.2022 ausgesetzt.

WICHTIG: Die Methode wurde demnach nicht ausgeschlossen!

Was genau nun auf uns zukommt, werden wir in den nächsten Monaten erfahren.

https://www.g-ba.de/institution/presse/pressemitteilungen/698/

 
______________________________________________________________

26.10.2016

ACHTUNG - WICHTIGE INFORMATION!

Viele wissen, dass Dorothea Bosse, Peggy Bergert und Marion Tehler beim Gemeinsamen Bundesausschuss akkreditiert sind und dort an den Beratungen zur "Bewertung der neuen Untersuchungs- und Behandlungsmethode Liposuktion bei Lipödem" teilnehmen.

Uns erreichen neuerdings immer mehr Anfragen von Betroffenen, die wissen möchten, ob es denn stimmt, dass die Liposuktion nächstes Jahr in den Leistungskatalog aufgenommen wird. Dieses Gerücht kommt offensichtlich aus mehreren Quellen.

Wir können nur kurz und knapp dazu sagen:
So lange der Gemeinsame Bundesausschuss eine Entscheidung nicht offiziell auf seiner Internetseite www.g-ba.de bekannt gibt, ist diese auch nicht spruchreif. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Der Vorstand


______________________________________________________________

25.10.2016

4 Monate nach Einreichung unserer Steuerunterlagen beim Finanzamt haben wir nun heute den Freistellungsbescheid für 2015 erhalten.

______________________________________________________________

24.10.2016

Achtung, wichtige News!

Ab 01.01.2017 gibt es endlich eigene ICD-10-Diagnoseschlüssel
für das Lipödem und überarbeitete / angepasste für das Lymphödem.
Wir haben hier klicken (es öffnet sich eine
pdf-Datei) die Liste mit allen
neuen Codes. Falls ihr behandelnder Arzt sich
unsicher ist, legen Sie
ihm diese Liste vor.

______________________________________________________________


Buch- und Videotipp

Heute ist ein Buch erschienen, es heißt  "Das Mädchen aus der 1. Reihe".
Es ist von Jana Crämer.

Dazu gibt ein einen genialen Song von Batomae, welchen wir euch auf keinen
Fall vorenthalten möchten. Der Song heißt "Unvergleichlich". Das Video dazu
gibts auf YouTube (einfach auf das Bild klicken)

Viele Lipödemfrauen haben große Probleme, sich selbst zu akzeptieren.
Sie haben wegen der Krankheit kein Selbstvertrauen mehr, weil von
allen Seiten nur Stigmatisierungen kommen. Dumme Sprüche, falsche
Ratschläge, schräge Blicke, Getuschel hinter dem Rücken. Nicht nur
damit haben wir zu kämpfen. Ebenso oft auch mit Nebenerscheinungen,
wie z.B. Essstörungen.

Dieses Video bzw. dieser Song hatte nämlich diesen Hintergrund, die
Ess-/Brechsucht, aber es passt auch zu uns, wie der Deckel zum Topf.
Video und Lied sind extrem authentisch.

Schaut es euch an, aber Vorsicht: Wasserfall (Tränen-) gefahr...

unvergleichlich

______________________________________________________________

11.07.2015, 21.50 Uhr auf SWR
Menschen der Woche mit Frank Elstner

http://www.swrfernsehen.de/menschen-der-woche

Die Schauspielerin und Sängerin Madlen Kaniuth macht auf eine Krankheit aufmerksam, unter der viele Frauen leiden, ohne es zu wissen. Sie kämpfte seit ihrer Jugend mit ihren dicken Beinen und wurde sie, trotz unzähliger Diäten, nie los. Ein Arzt fand die Ursache: Diagnose Lipödem.
______________________________________________________________

Ein Blog entsteht

Anja, ein liebes Mitglied von uns, zeigt uns in ihrem neuen Blog ihre eigene Lebens- und Leidensgeschichte. Sehen Sie selbst, wie es Anja bisher erging. Viele Betroffene werden sich in ihrer Geschichte wiederfinden, da sind wir uns ziemlich sicher: Zum Blog (externer Link).
______________________________________________________________

11.04.2016

Wieder ist ein sehr schöner Artikel in den Online-Medien erschienen.
Es handelt sich um den Erfahrungsbericht einer selbst betroffenen Redakteurin. Heute wurde Teil 1 veröffentlicht, weitere Teile werden noch folgen. Einfach mal rein klicken...

______________________________________________________________

07.04.2016

Wir freuen uns sehr auf die Kooperation mit limipi - join life

logo-limipi

Näheres dazu in Kürze...

______________________________________________________________

11.09.2015
Stigmatisierung und Diskriminierung durch Adipositas

Lipödem ist oft mit Adipositas und / oder einem Lymphödem vergesellschaftet. Jetzt wurde durch eine Studie der Uni Leipzig mit 3.000 Adipositas-Betroffenen festgestellt, dass stark adipöse Frauen deutlich häufiger stigmatisiert und diskriminiert werden als gleichartige Männer.

Was man von außen ja nicht sieht, ist, dass sich Lipödembetroffene neben täglichen Stigmatisierungen und Diskriminierungen auch noch mit erheblichen Schmerzen und vielen anderen Problemen herumplagen müssen. Somit sind an Lipödem erkrankte Frauen in vielen Situationen gleich mehrfach gestraft.

Zum Doc-Check-Artikel bezüglich der Studie - bitte hier klicken.

______________________________________________________________

14.07.2015, 22.15 Uhr auf SAT1
Akte 20.15

http://www.sat1.de/tv/akte/video/2015-hilfe-gegen-das-lipoedem-clip

Hilfe gegen das Lipödem

Was ist das Lipödem genau, wie kann man es behandeln und wo liegt das Problem bei der Anerkennung durch die Krankenkassen?

14.07.2015 22:15 | 6:51 Min | © Sat.1

______________________________________________________________

11.07.2015, 21.50 Uhr auf SWR
Menschen der Woche mit Frank Elstner
http://www.swrfernsehen.de/menschen-der-woche

Die Schauspielerin und Sängerin Madlen Kaniuth macht auf eine Krankheit aufmerksam, unter der viele Frauen leiden, ohne es zu wissen. Sie kämpfte seit ihrer Jugend mit ihren dicken Beinen und wurde sie, trotz unzähliger Diäten, nie los. Ein Arzt fand die Ursache: Diagnose Lipödem.
______________________________________________________________

12.06.2015

Statement

In verschiedenen Medien wird über die Demonstration in Berlin vor dem
Gemeinsamen Bundesausschuss am 15.06.2015 berichtet. Es wird erwähnt,
dass die Lipödem Hilfe Deutschland e.V. diese Demonstration organisiert hätte.
Das stimmt nicht und der Vereinsvorstand distanziert sich von dieser Aussage!
Der Vorstand der Lipödem Hilfe Deutschland e.V. wurde in dieser Sache nicht
von den angesprochenen Medien befragt.

Wir fordern die jeweiligen Medien auf, diese Falschaussage richtig zu stellen!

Der Vorstand
(vertreten durch Dorothea Bosse und Marion Tehler)
______________________________________________________________

22. März 2015

Und wieder konnten wir einem Mitglied bei der Durchsetzung ihrer Rechte helfen. Die KK übernimmt nach Fristüberschreitung‬ (nach § 13, Abs. 3a SGB V) nun die Kosten für die beantragte Liposuktion, allerdings auch erst nach zwei Widersprüchen über den Verein. Ein Verfahren für ein weiteres Mitglied steht noch aus, aber das Recht ist auf ihrer Seite, das wird dann jetzt der Widerspruchausschuss leider auch einsehen müssen...
______________________________________________________________

12. September 2014

Wir haben eine Botschafterin für unseren Verein und die Erkrankung Lipödem!

Ab sofort wird uns Madlen Kaniuth, Schauspielerin, bei unserer Arbeit unterstützen. Madlen ist 40 Jahre jung und rätselte 22 Jahre herum, was denn mit ihren Beinen los ist, bis sie in diesem Jahr nun endlich die richtige Diagnose bekam - Lipödem.

Sie will, wie sie am 11.09.2014, sehr beeindruckend und mutig, durch einige Presseberichte schon unter Beweis gestellt hat, die Krankheit
Lipödem in der Öffentlichkeit bekannt machen und mit den Vorurteilen "aufräumen".


Das sagt Madlen Kaniuth dazu:

"Ich freue mich sehr, Botschafterin des "Lipödem Hilfe Deutschland e.V." zu sein. Mein Ziel ist es, die Krankheit bekannter zu machen, aufzuklären und Vorurteile, die das Lipödem betreffen, aus der Welt zu schaffen.

Ich hoffe sehr einen Beitrag dazu zu leisten, dass die helfenden OPs in naher Zukunft eine Kassenleistung werden.

Ich freue mich über die Zusammenarbeit.

Madlen"

Wir sind stolz, jemanden wie Madlen gefunden zu haben. Als Selbstbetroffene weiß sie, wovon sie spricht, kennt unsere Sorgen und täglichen Probleme.

Wir begrüßen Madlen recht herzlich und mit offenen Armen in unserem Team. Wir freuen
uns auf eine tolle Zusammenarbeit und sagen: Vielen Dank, Madlen Kaniuth.

 

Madlen2-Foto-by-Melanie-Nador
Foto Melanie Nador
 

Ihre roten Locken sind ihr Markenzeichen, ebenso wie ihre Vielseitigkeit – und die stellte Madlen Kaniuth schon oft unter Beweis. Ob forsch und frech in Comedyserien oder als laszives mörderisches Biest im Krimi, die gebürtige Warenerin lebt und liebt die Schauspielerei. Und dass sie in den unterschiedlichsten Rollen auf den Bühnen dieser Welt stehen möchte, das wusste sie schon als Kind. So wundert es nicht, dass Madlen Kaniuth nach erfolgreichem Abitur 1993 während eines einjährigen USA-Aufenthaltes Tanz- und Gesangsunterricht nahm und sich ihrem Traum Stück für Stück näherte. Konsequenterweise absolvierte die Pferdenärrin in den folgenden Jahren 1995 bis 1998 in Berlin eine professionelle Schauspiel- sowie Gesangs- und Tanzausbildung.

Erste Engagements, in denen sie ihre schauspielerischen und gesanglichen Qualitäten unter Beweis stellen konnte, ließen nicht lange auf sich warten: „West Side Story“ (Oper Bonn), „Anything goes“ und „On the town“ (Staatstheater Oldenburg), „Cats“ (Capitoltheater Düsseldorf) sowie diverse Hauptrollen in Musicals und Musical-Galas in Deutschland und Europa sind nur einige. Bis heute ist Kaniuth dem Gesang treu geblieben und ist als Frontfrau der Coverbands „80Special“  und „Nightliners“ in ganz Deutschland unterwegs. Sie spielt auch leidenschaftlich gerne Theater. Ob im Boulevardtheater oder -wie ganz aktuell- in einem Volkstheater-Schwank am Millowitsch Theater in Köln, Madlen fühlt sich auf der Bühne zu Hause. Ebenso liebt sie es aber vor der Kamera zu stehen, denn bekannt wurde die 38-Jährige vor allem durch ihre durchgängige Rolle der quirligen Sekretärin „Brigitte Schnell“ in der RTL-Soap „Alles was zählt“. Des Weiteren wirkte sie auch in einer Vielzahl anderer deutscher TV-Produktionen mit, wie „Pastewka“, „Die Anrheiner“, „Die Sitte“, „Unter uns“, „Die Camper“ und „Notruf Hafenkante“, Hotel 13“ , „Tatort“ und spielt immer wieder Hauptrollen in Werbespots oder Kurzfilmen, von denen einige preisgekrönt wurden. Ihr internationales Kinodebüt feierte sie mit einer Nebenrolle in dem italienischen Film „Le Anime Veloci“. Vor kurzem beendete Madlen die Dreharbeiten für denKinofilm „Happy End“.

Seit 2001 lebt Madlen -übrigens ein echter Fußballfan- in Köln und seitdem gehört ihr Herz der Stadt und natürlich erst Recht dem 1. FC Köln.

 

______________________________________________________________ 

TOP NEWS vom 22.05.2014

Der erste kleine Teilerfolg ist heute, dank der Patientenvertretung des G-BA, zu verbuchen:
Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat heute in seiner öffentlichen Sitzung den
Antrag auf Überprüfung einer Neuen Untersuchungs- und Behandlungsmethode (NUB -
in unserem Fall die Liposuktion beim Lipödem) angenommen. Nun wird auf Kosten-
Nutzen-Wirtschaftlichkeit geprüft. Wie wir gehört haben, war der Besucherraum beim
G-BA wohl rappelvoll...wen wunderts...?
Quelle: https://www.g-ba.de/institution/presse/pressemitteilungen/536/

______________________________________________________________

März 2013

Unser Vereinsflyer ist nun endlich auch online verfügbar. Klick hier.
______________________________________________________________

Januar 2013

§ 137e SGB V, Abs. 7


Ab sofort haben Medizinproduktehersteller, durch Änderung derVerfahrensordnung
des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), die Möglichkeit, selbst auch Anträge
zur Erstellung einer Richtlinie auf Erprobung einer sogenannten "Neuen Untersuchungs-
und Behandlungsmethode" (NUB) zu stellen. Genaueres zu dieser Neuerung ist hier nach
zu lesen.
______________________________________________________________

Oktober 2012

Erster Fernsehauftritt einiger Mitglieder des Lipödem Hilfe e.V. bezüglich der Krankheit,
des Vereins und der Petition:

http://www.sat1.de/tv/akte/video/kampf-gegen-das-lipoedem-clip

______________________________________________________________

Artikel in der Ärztezeitung vom 15.05.2012

Fettabsaugung kommt beim G-BA auf den Tisch

Zitat:

"Kassen müssen das Absaugen von Körperfett bezahlen, urteilte jüngst ein Sozialgericht.

Das ruft jetzt den GBA auf den Plan. Notfalls will der Vorsitzende Hess selbst den Antrag

stellen, um sich mit der Behandlungsmethode befassen zu dürfen." / Zitat

Quelle und vollständiger Text:
http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/krankenkassen/article/813291/fettabsaugung-kommt-gba-tisch.html?sh=1&h=1069865926

______________________________________________________________